Team Fijumi

Anja

Rebecca


Meike

Sylvia

Johanna



Es ist uns ein Anliegen, Sie/ Euch und  Ihren/ Euren vierbeinigen Freund Hund, ein Stück Ihres Weges zu begleiten,
mein Team und ich geben unser Bestes! - Für Sie- Für Euch!

Es ist nicht immer einfach unseren Alltag mit Hund in Einklang zu bringen und genau da kann unser gemeinsamer Weg ansetzen.
Unser Bestreben liegt darin, Ihnen/ Euch  und Ihrem/ Eirem Hund, ein möglichst stressfreies Miteinander aufzeigen
und anwenden zu lernen.

Ein Miteinander im Sinne von gemeinsamen Tun, gemeinsam Lernen, üben der Kommunikation in beide Richtungen, Führung beanspruchen und leben. 
Nicht nur unser Hund muss sich in unserer Welt zurecht finden, auch wir sollten unseren Hund verstehen lernen und Halt geben.

Dann ist unser Weg, ein gemeinsamer Weg.
Dann ist diese Freundschaft, eine Bereicherung für Alle.

 

FI-

 Fi-onn
11 jähriger Aussie - Rüde

JU-

Ju-no
Schäferhund - Berner Sennen - Mix; 8 jährig, gestorben am 05.02.2014

MI-

Mi-cky
Mix; 9 jährig, gestorben am 30.03.2015 




Durch ständige Fort- und Weiterbildung sind wir alle von Team FiJuMi MenschHundTraining, in der Lage, Sie/ Euch nach wissenschaftlichen Erkenntnissen zu unterrichten, Ihre/ Eure hundliche Erziehung und Ausbildung zu begleiten und unterstützen.




Zusätzliche Unterstützung erhalte wir durch meinen Mann Günter, unsere Tochter Jamie, meine drei Vierbeiner Fionn und Dakota, unsere Maus Chilli und der Vierbeiner von Rebecca, Tikilla.


Günter ist mein "Mann- für- alle- Fälle".  

Er hält mir bedingungslos den Rücken frei, ist stets da wenn es mal wieder sofort brennt und ohne seinen unermüdlichen Einsatz als "Hausmeister und Ideenumsetzer" rund um mein Trainingsgelände und Hundeschule wäre so manches nicht so wie es nun ist.

 

Jamie´s Aufgaben liegen rund um das Catering bei Seminaren und Events.




 Fionn ist mein Australian Sherperd Rüde aus Arbeitslinie, der mich lehrte und immer noch lehrt, wie sich Mensch und Hund gegenseitig das Leben bereichern können. Als er nach kurzer Vermittlungszeit zurück kam, zeichnete sich ab, wie verheerend eine willentlich oder aus versehen passierte Führungslosigkeit seitens der verantwortlichen Menschen zu massiven Problemen führen kann. Aber gerade diese Problematik war es, die mich auf den richtigen Weg gebracht hat.

 

Durch sein Leid habe ich gelernt IHM zu helfen. Seine Liebe und neu erwachtes Vertrauen macht unsere Beziehung einzigartig.
Er wird immer mein "Spezieller" bleiben, aber mal ehrlich, sind wir Lebewesen nicht alle speziell? 

 

 


Dakota ist meine weiße Schäferhündin. Diese Maus ist manchmal kein Hund.
Sie kommt dann und wann in der Hundeschule zum Einsatz und sie ist meine Personenspürnase.
Sie ist DAKOTA - Ihren Eckchen und Käntchen kann ich nur mit Ruhe begegnen, sonst würde sie sich in sich verkriechen. 

Bei ihr gelten eben andere Maßstäbe.


 




Tikilla ist der Berner Sennenmix Rüde unserer Tochter Rebecca. 

Der junge Mann ist immer im Pferdestall mit unterwegs und schaut da nach dem Rechten. Rebecca und er üben sich zusätzlich in der Personenspürsuche.